Das Netz der Treiber

Die Natur arbeitet häufig viel raffinierter als die meisten Optimierungsverfahren. Spinnennetze, zum Beispiel, gibt es in unzähligen Varianten, die zug- und reißfester sein können als technische Produkte. Wenn Sie die „Köpfe der Bewegung” zu einem Netzwerk von Treibern verknüpfen, machen Sie sich bewährte Konstruktionsprinzipien zu nutze: Elastizität und Stabilität. Zum einen können die Treiber als Gruppe schneller Bewegung in Ihrer Organisation erzeugen. Zum anderen stärken sie sich gegenseitig, wenn sie ihr Wissen und ihre Erfahrungen gezielt teilen.

Vernetztes Denken und Handeln praktizieren die Treiber der Veränderung auf zweierlei Weise: zum einen im Netzwerk mit anderen Treibern, zum anderen im Zentrum der Bewegung – in Veränderungsteams mit Mitgliedern aus verschiedenen Unternehmensfunktionen.

Ein lebendiges Netzwerk der Treiber können wir ganz unterschiedlich konstruieren und pflegen. Die jeweils beste Netzvariante entsteht, indem wir jeweils die inhaltlich notwendigen, organisatorisch machbaren und teilnehmergerecht durchgeführten Lern- und Sozialformen kombinieren. Vom Coaching über das Arbeiten mit Kleingruppen bis hin zur Moderation von Großgruppen ist alles möglich.